Anleitung zum Bau eines Modelleisenbahn Teiches

Im Herbst und Winter 2015 /2016 ist die Landschaft der LGB-Anlage weiter „gewachsen“. Ein kleiner Teich, eine Kuhweide und ein Abstellgleis für ein „Sägewerk“ sind entstanden. Seht selber (Erklärungen sind sofern nötig unter den einzelnen Bildern). Es fehlen noch ein paar Bäume, ein Weg und andere Kleinigkeiten.

Hier könnt Ihr gut nachverfolgen, wie ein Teich auf einer Modelleinsenbahn gebaut werden kann. Ähnlich lassen sich auch Flüsse im Modell nachbilden.

Auf einer Platte wurde zunächst der Rand des Teiches und eine kleine „Insel“ mit einem Holzleim-Späne-Gemisch befestigt. Das Ufer & der Teichgrund sind nochmal mit Leim bestrichen worden und feiner Sand ist darauf gesiebt.

 

Sisal-Strick habe ich mit grüner Plakatfarbe eingefärbt, in kurze Stücke geschnitten und auf einer Seite auseinandergedreht. Die andere Seite wird mit Holzleim auf den Seeboden gepflanzt. Die beiden Streichhölzer werden später Teil eines Steges sein.
Nachdem der Holzleim völlig ausgetrocknet ist, wird der Teich mit klarem Bootslack geflutet. Das ist sehr geruchsintensiv, also in einem gut gelüfteten Raum arbeiten! Sobald der Lack eine Haut bildet, kann mit einer Heißluftpistole darüber geblasen werden, es entstehen Wellen. Es sollte immer in der selben Richtung geblasen werden, damit die Wellen realistisch sind.

 

Austrocknen lassen. Die Wellen verflachen dabei wieder, es muss gelegentlich erneut heiss geblasen werden.

 

Der Teich hat seinen Platz gefunden. Aus Pappmaché ist die Landschaft gestaltet und getrocknet. Nun soll noch hohes Gras „gepflanzt“ werden. Auch das findet Halt im Holzleim.

 

Der Leim wird mit einem nassen Pinsel und etwas Sand verteilt.
Das Gras (langes Modellgras) wird auf den Leim gestreut & mit einer umgebauten elektrischen Fliegenklappe elektrostatisch aufgeladen. Dadurch richtet es sich auf. Vorsicht, man kann ordentlich eine gewischt bekommen!

 

Gras aus der Nähe

 

2 Gedanken zu „Anleitung zum Bau eines Modelleisenbahn Teiches“

  1. Nabend,

    Betrifft Anfrage heute bei der Schnauderbahn.
    Meine Häuser bestehen aus der Trittschalldämmung …..der Rest sind seit einiger Zeit Steinmatten,hatte vorher mit Buchenleisten gebaut.Trotz jährlichen Anstrich verzogen sich einjgen Leisten….Innen ist richtiger Putz bzw Seinmatten mit Steinoptik…..hoffe ich konnte helfen.
    VG Steffen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn + 10 =