Turm

Turm für LGB mit dem Walachia Bausatz Nr. 28

Turm Hinweis: Weder Walachia noch eine andere Firma hat diesen Beitrag unterstützt; ich gebe hier ausschließlich meine privaten Erfahrungen beim Bau wieder!

Bausatz Nr. 28

Der Bausatz ist im strengen Sinn kein Modellbausatz. Der Turm (& auch andere Gebäude) werden aus „Holzbalken“ aufgebaut. Die Anleitung ist gut verständlich, mit Unterstützung können schon Kinder damit Erfolge erzielen. Zum Kleben wird Holzleim benötigt; ich habe schnell trocknenden verwendet. Fenster, Türen und Dächer werden aus bedruckter Pappe aufgeklebt, das gefällt mir gar nicht.

Als erstes sollten alle Teile sortiert werden. In meinem Bausatz haben einige Leisten (Länge D) gefehlt. Das war aber unproblematisch, weil ich den Turm nicht ganz so hoch wie gedacht gebaut habe und dann andere Leisten kürzen konnte.
Die Anleitung ist nicht übermäßig umfangreich, aber leicht verständlich.
Auf einer Grundplatte wird begonnen. Ich habe diese Platte nicht verklebt, so dass der Turm am Ende von unten erreichbar ist (z.B. für Beleuchtung). Einen langen „Balken“ habe ich als Lehre benutzt, damit der Türbereich in einer Flucht entsteht.
Auf der Plattformwird das Gebäude kleiner, damit es mittig steht, habe ich diagonale Hilfslienien eingezeichnet. Die inneren und äußeren Ecken des Turmes müssen genau auf den Linien liegen.
Der Rundgang bekommt ein Dach. Die dünnen Holzbrettchen sind nicht ganz paßgenau. Nach Anleitung sollen sie mit Papier unterklebt werden und dann werden ebenfalls aus Papier Dachziegel aufgeklebt. Dadurch sieht man kleine Spalten nicht mehr. Die vier Dachelemente habe ich einzeln aufgeklebt und zwischendurch troknen lassen.
Wie auch die Bodenplatte, ist die Zwischendecke nicht mit dem unteren Teil des Turmes verklebt. Die einzelnen Etagen lassen sich also abnehmen.
Das Dach wird von Stützen mit Querverstrebungen getragen. Ich habe das kopfstehend geklebt. Das geht sehr gut.
Die Stützen sind genau eine Querreihe zu kurz. ich habe dreimal nachgesehen, ob ich einen Fehler gemacht habe, bin aber nicht fündig geworden. Ich habe mir geholfen, indem ich Balken quer auf den Boden geklebt habe. Die geben dem Geländer dann auch zusätzlichen Halt.

 

Die Brüstung wird verklebt. Den Turm habe ich übrigens nicht so hoch gebaut, wie geplant (so hatte ich auch „Balken“ übrig).
Turm Walachia 28
Der fertigen Turm habe ich mit Öl eingepinselt, damit er nachdunkelt und die Holzmaserung betont wird. Die Dächer werde ich später noch grün-schwarz-braun „altern“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn − 9 =