unterbrechungsfreie Wagenbeleuchtung

 Es ist zweifellos schöner, wenn die Personenwagen beleuchtet sind.  Auf einer anlaogen Anlage läßt sich eine unterbrechungsfreie Wagenbeleuchtung nicht über die Gleise realisieren.

Auf diesem Blog gibt es bereits einen Bericht dazu. Die verwendete Spannung von 3,6 V war aber nicht wirklich befriedigend. Der Spannungsabfall durch den Vorwiderstand (bzw. Konstantstromquelle) ist so groß, dass die Dioden zwar ein schönes, aber zu dunkles Licht erzeugen. Deswegen bin ich wieder auf 9V Stromversorgung und 12V LED-Stips umgestiegen.

Unter den Wagen habe ich eine Batteriebox mit der Heißklebpistole befestigt. Sie hält gut, läßt sch bei Bedarf auch rückstandsfrei wieder entfernen. Sie ist so montiert, dass der Schalter auf der „Toilettenseite“ des Wagens ist. In der Toilette werden auch die Kabel nach oben geführt und geteilt. Zwei der Wagen haben eine Zugschlußlampe. Diese ist mit einer Diode bestückt, ihr vorgeschaltet ist eine Konstantstromquelle (20mA). Ich nutze jetzt keine 9V Batterien mehr, sondern 9V Lithium-Akkus. Im Dauerbetrieb leuchten sie etwa 24h, dann müssen sie wieder geladen werden. Mehr dazu im Videobeitrag.

Es gibt auch ein kurzes Erklärvideo für eine unterbrechungsfreie Wagenbeleuchtung bei LGB Wagen der sächsischen Schmalspurbahn (LGB 35355; 36356; 36357). Im zweiten Teil sieht man die beleuchteten Wagen dann in Aktion.

 

Video-Anleitung: unterbrechungsfreie Wagenbeleuchtung

unterbrechungsfreie Wagenbeleuchtung
Die Kabel sind in der Toilette verlegt. So sind sie nicht sichtbar und können mit einem gewissen Spiel verbaut werden. Das ist beim Akku-Wechsel sinnvoll. Die Dioden haben alle einen roten Farbkleks (Edding) bekommen, dadurch ist die Lichtfarbe wärmer und angenehmer.

Die Dioden sind auf einen Holzstab geklebt, der im oberen Bereich des Wagens (nicht am Dach) befestigt ist. Es muss darauf geachtet werden, dass an den Seiten genug Spiel ist. – Die Figuren „sitzen“ ürigens nicht auf einem Kissen, sondern einem Klebepad. So lassen sich sich rückstandslos umsetzen.
unterbrechungsfreie Wagenbeleuchtung
Für die Zugschlußlampe ist eine kleine Konstatstromquelle verbaut. Auf dem LED-Strip kann man in der Mitte gut zwei goldfarbene Kontakte erkennen. Diese sind in regelmäßigen Abständen. Beim Auseinanderschneiden muß darauf geachtet werden, dass diese Kontakte zur Stromversorgung genutzt werden können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zehn + 6 =